Thema suchen
Stichwort:
» Detailsuche



Alle Informationen & Tipps für Mütter

Wer ein Baby bekommt, wird sich zwangsläufig auch mit dem Thema "Schnuller" auseinandersetzen müssen. Nicht selten wird der Schnuller über einen längeren Zeitraum der Begleiter Ihres Babys sein. Eltern wollen beim Kauf des geliebten Dauerbegleiters ihres Kindes natürlich nichts falsch machen, sind aber nicht selten überfordert und wissen nicht, welches Modell das richtige ist. Welches Material ist das Beste für das Kind und nach welchen Kriterien soll man sich bezüglich der Form des Schnullers richten. Sollen Eltern nun lieber einen symmetrischen oder runden Schnuller besorgen oder muss der Schnuller kiefergerecht sein? Hier gilt die Devise: Augen auf beim Schnullerkauf.
 

Genauso wie Strampler, Bodys und Windeln gehören Shirts zur Erstausstattung eines Babys. Legen Sie sich unbedingt eine ganze Reihe von Shirts für Ihr Baby zu, da Shirts auch oft wegen Verschmutzung gewechselt werden müssen. Des Weiteren gilt das Shirt als Ganzjahreskleidungsstück – Babys tragen sie im Sommer gleichermaßen wie im Winter.
 

Für Eltern von Neugeborenen kommt dem Wickeltisch sowie der Wickelauflage eine tragende Rolle zu. Auch sie begleiten Baby und Eltern über eine lange Zeit und sollten daher gut ausgewählt sein. Viele Eltern nutzen für das Wickeln einen ganz normalen Tisch und statten diesen mit einer Wickelauflage aus. Andere wiederum bevorzugen spezielle Wickeltische aus dem Handel oder bauen den Wickeltisch selbst. Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden, bei der Wahl des Wickeltischs, gilt es einige Regeln zu beachten.

Die meisten werdenden Eltern stellen sich bereits vor der Geburt ihres Kindes, gedanklich, die erste Fahrt mit dem Kinderwagen vor. Der Kinderwagen gehört natürlich vom ersten Tag an dazu und wird in der Regel kurz vor der Geburt angeschafft. Manche werdenden Eltern kaufen sich einen nagelneuen Kinderwagen, andere setzen auf das gebrauchte Modell. Aber für alle Eltern gilt das Gleiche: Nehmen Sie sich viel Zeit für die Auswahl und achten Sie bitte auf einige doch wichtige Punkte.
 

Neugeborene haben es nicht nur gerne kuschelig warm, vielmehr sind die Allerkleinsten sehr empfindlich auf "nicht angenehme" Temperaturen sowie Zugluft. Gerade beim Wickeln oder Baden sollte auf eine angenehme Temperatur geachtet werden. Während beim Baden das Badezimmer mit der Heizung gewärmt wird, eignet sich für das Wickeln und die Zeit nach dem Baden eine Wärmelampe hervorragend.
 

Bevor das Kind geboren wird, diskutieren viele werdende Eltern die Windelfrage – sollen nun Stoff- oder Papierwindeln verwendet werden. Zahlreiche Eltern wissen von vorneherein, dass sie Papierwindeln zum Wickeln ihres Kindes nutzen, für andere wiederum kommen nur Stoffwindeln infrage.
 

Damit nicht jede einzelne Windel zum Mülleimer getragen werden muss, steht bei vielen Wickelplätzen auch ein Windeleimer bereit. Hier werden die Windeln gesammelt und in der verschlossenen Mülltüte schließlich zum Müll gebracht. Die gebrauchten Windeln werden im Windeleimer geruchsicher "zwischengelagert".
 

Sie begleitet Sie und Ihr Baby von Geburt an für eine lange Zeit – die Wickeltasche ist von nun an für Sie von großer Bedeutung. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf einer Wickeltasche über die zahlreichen Angebote im Handel informieren, um die für Sie passende Tasche zu finden.
 

Für die Körperhygiene von Säuglingen werden unter anderem gerne Waschlappen verwendet und gehören somit auch zur Erstausstattung dazu. Allerdings sollten die Waschlappen ganz besonders weich und saugfähig sein. Außerdem gehören die Waschlappen von Säuglingen in die Kochwäsche, damit sie nach dem Waschen, ohne jegliche Bakterienrückstände, erneut verwendet werden können.
 

Wärmflaschen gibt es in unterschiedlichen Größen und die meisten Haushalte verfügen über mindestens ein Exemplar. Gerade für junge Familien mit kleinen Kindern ist die Wärmflasche unerlässlich und sehr oft in Gebrauch. Sei es als Wärmequelle in der Herbst- und Winterzeit oder zur Entspannung bei Krankheiten. Gerne wird die Wärmeflasche auch als Kühlelement umfunktioniert.
Der Handel hält neben den Wärmflaschen auch unterschiedliche kindgerechte Bezüge dafür bereit und sehr schnell ist die Wärmflasche ein "heiß" geliebtes Kuscheltier.
 

Nach der Einführung des Stramplers in den 50er Jahren, steht das doch praktische Kleidungsstück weiterhin auf Platz eins in Sachen Babybekleidung. Im Gegensatz zu den Moltontüchern, in die man Neugeborene in vergangenen Tagen gewickelt hat, präsentierte sich der Strampler als eindeutig praktischer in der Handhabung, sodass er bis heute bei Neugeborenen nicht mehr wegzudenken ist. Ein großer Vorteil des Stramplers ist auch die Bewegungsfreiheit von Babys Beinchen, die bei den Moltontüchern nicht gewährleistet war.
Des Weiteren ist der Strampler mit praktischen Verschlüssen ausgestattet und ermöglicht so unter anderem ein schnelles Aus- und Anziehen sowie den zügigen Windelwechsel.
 

Gehören Babysocken wirklich zur Erstausstattung für Neugeborene? Diese Frage stellen sich zahlreiche werdende Eltern, wenn sie all die wichtigen Utensilien für ihren Säugling besorgen.
Socken für das neugeborene Baby gehören beim Einkauf genauso dazu wie Strampler und Windeln. Das Neugeborene verbringt die meiste Zeit liegend, dadurch kommt es nicht selten zu kalten Füßchen. Obwohl die meisten Strampler die Füßchen des Säuglings gut verpacken, reicht es oft nicht aus, um die Füße des kleinen Erdenbürgers richtig warmzuhalten. Kalte Füße sind nicht nur für die Erwachsenen unangenehm, auch die Allerkleinsten fühlen sich am Wohlsten, wenn sie warme Füße haben. Übrigens können kalte Füße bei Babys auch zu Problemen mit der Blase führen.
 

Unter die Bettdecke kuscheln sich gerne Erwachsene und ältere Kinder, für die Allerkleinsten hingegen ist sie nicht geeignet. Es kann durchaus passieren, dass durch Strampelbewegungen des Säuglings, die Bettdecke so weit hochrutscht, dass sie den Kopf des Babys erreicht und im ungünstigsten Fall dem Baby die Luft zum Atmen nimmt.

Bereits Säuglinge fühlen sich in hochwertigen Schlafanzügen wohl. Schlafanzüge für die Allerkleinsten ähneln zwar den Strampelanzügen des Tages, sollten dennoch bei der Erstausstattung nicht fehlen, da sie speziell auf die Nachtruhe ausgerichtet sind.
 

Obwohl ein Baby am Anfang seines Lebens meist überall gut schlafen kann, lohnt sich der Kauf eines Reisebettes. Je älter das Baby nämlich ist, desto empfindlicher reagiert es auf Veränderungen. Gehen Sie mit Ihrem Säugling oft auf Reisen, werden Sie außerdem nicht immer das passende Bett vorfinden und sind mit dem mitgebrachten Reisebett auf der sicheren Seite.
Ein Reisebett kann auch gut als "Laufstall" genutzt werden, und wenn Ihr Kind bei den Großeltern übernachten soll, reist es einfach mit eigenem Bett an.
 

Bei der Auswahl des Babybettchens wird meist das Augenmerk zunächst auf Äußerlichkeiten gelegt, das heißt, es muss gefallen. Natürlich achten werdende Eltern auch auf Stabilität und Nutzen. Weniger Beachtung schenkt man nicht selten der Matratze, der ein wesentlicher Teil des gesunden und ruhigen Schlafes zukommt.
 

Wird ein Baby in den wärmeren Monaten des Jahres geboren, sind manche werdenden Eltern der Ansicht, dass auf eine Jacke verzichtet werden kann. Doch weit gefehlt: Egal, zu welcher Jahreszeit das Kind auf die Welt kommt, gehört ein Jäckchen zur Erstausstattung dazu.

Das Fieberthermometer gehört ohne Zweifel zur Erstausstattung für Babys dazu und der Handel bietet unterschiedliche Arten von Thermometern an. Die Zeiten, in denen die Körpertemperatur ausschließlich in der Achselhöhle oder im After gemessen wurde, sind vorbei. Auch die Quecksilber-Variante gehört eigentlich der Vergangenheit an. Es ist allerdings immer noch so, dass Messungen in der Achselhöhle ungenauer sind als die Messung im After.
 

Viele Säuglinge kommen mit dichtem Haar zur Welt, andere wiederum zeigen sich nur mit Flaum bedeckt oder gar glatzköpfig. Es kommt nicht selten vor, dass Babys nach der Geburt ihre Haare zunächst wieder verlieren. Es kann sogar so weit gehen, dass dem Baby büschelweise die Haare ausfallen und sich eine Glatze entwickelt. Dies ist jedoch kein Grund, sich um den Haarwuchs des Säuglings Sorgen zu machen, vielmehr kann das Haareausfallen in der ersten Lebenszeit völlig normal sein. Das "Haareverlieren" hängt mit der Hormonumstellung zusammen.
 

Die Alternative zu Jacke und Hose stellen die praktischen Overalls für Babys dar. Auch für die Allerkleinsten bringt ein Overall einige Vorteile. Der Overall sitzt perfekt und verursacht keine Druckstellen, wenn das Baby im Kinderwagen liegt. Viele Overalls lassen sich im Schritt oder an den Beinen bequem öffnen, wenn das Baby gewickelt werden muss.
 

Es kommt gar nicht so selten vor, das sich frischgebackene Eltern mit dem Nägelschneiden ihres Säuglings schwer tun. Viele können sich nicht vorstellen Babys zarte Finger- oder Fußnägel zu kürzen.
Entwarnung für alle ängstlichen Eltern: Mit der richtigen Nagelschere sind die weichen Nägel des Babys einfach zu schneiden.
 

Gehört eine Mütze zur Erstausstattung eines Babys? Die Meinungen gehen hier auseinander und viele Mütter finden eine Mütze nicht nötig. Doch da über den Kopf viel Körperwärme verloren geht, gehört das Babymützchen, wie schon immer, zur Erstausstattung mit dazu.

Wo in vergangenen Zeiten Hemd und Höschen bei Säuglingen an erster Stelle standen, sind es heute die Bodys, die bereits für Neugeborene verwendet werden. Bodys haben viele Vorteile und befinden sich meist zuhauf in Babys Kleiderschrank.

"Wie man sich bettet, so liegt man", diese Aussage gilt nicht nur für Erwachsene, vielmehr ist sie auch für Kinder nicht bedeutungslos. Kleinkinder, ab einem gewissen Alter, mögen nicht nur gut liegen, sie legen vielmehr auf ansprechende Bettwäsche mit Motiven aus ihrer Welt sehr großen Wert. Kleinkinder schlafen doppelt so gut, wenn sie sich mit Tigerente und Co. zudecken oder ihr Kopf auf Hello Kitty Bettwäsche ruht. Bei Neugeborenen kommt es weniger auf die Motive an, über die eine Bettwäsche verfügt, Säuglinge brauchen Bettwäsche, die sich mit hochwertiger Qualität zeigt.
 

Für zahlreiche Babys ist das Baden pures Vergnügen, erinnert es doch an den schwerelosen Zustand im Mutterleib, den Babys gewohnt sind. Dennoch verbinden nicht alle Babys nur positive Gefühle mit dem Baden, vielmehr bedeutet das Badezeremoniell für einige Säuglinge Stress pur. Sobald sich die betreffenden Babys im Wasser befinden, geben die Säuglinge ihren Unmut durch Schreien preis.
Diese Ängstlichkeit ist oft auf die falsche Badewanne zurückzuführen, ist die Badewanne zu groß fehlt es dem Baby an Sicherheit.
 

Beim Babybad kommt der Wassertemperatur eine ganz wichtige Bedeutung zu. Ist das Wasser zu kalt, wird Ihr Baby sich nicht wirklich wohlfühlen und bei zu heißem Wasser kann ein Bad richtig gefährlich werden. Die Wassertemperatur richtig zu treffen, ist nicht einfach und nur mit einem Badethermometer zu erreichen. Es empfiehlt sich nicht, das Wasser mit der Hand zu prüfen, da Ihre Hand ein ganz anderes Empfinden aufweist als die zarte Haut Ihres Kindes. Verbrühungen beim Babybad sind gar nicht so selten und sehr gefährlich.
Ein Badethermometer gehört demnach unbedingt zu jeder Erstausstattung dazu.
 

Jeder Erwachsene kann sich gut vorstellen, nach einem entspannenden Bad nach einem flauschigen und weichen Badetuch zu greifen. Auch Babys fühlen sich mit einem weichen Badetuch wohl in ihrer Haut. Des Weiteren ist Babys Haut noch sehr empfindlich: Sie reagiert viel extremer auf äußere Reize, wie Kälte oder ein altes kratziges Badetuch. Bei der Wahl der Bade- und Handtücher sollten Sie darauf achten, dass sie sehr weich sind und ein angenehmes Gefühl auf der Haut hinterlassen.
 

Für die Fahrt zum Kinderarzt oder zu den Großeltern oder wenn die ganze Familie einen Ausflug plant, benötigt Ihr Baby einen guten Autositz, der bequem und vor allem sicher ist. Die Sicherheit der mitfahrenden Kinder bei Autofahrten steht für Eltern an oberster Stelle und ist gesetzlich in der Straßenverkehrsordnung verankert. Kinder die ungesichert im Auto mitfahren, haben ein sieben Mal höheres Risiko verletzt oder getötet zu werden als Kinder, die in einem vorschriftsmäßigen Kindersitz transportiert werden.
 

Zu der Erstausstattung für das Neugeborene zählt natürlich auch die Babykleidung. Schick soll sie sein und strapazierfähig und über eine gute Qualität sollte sie ebenfalls verfügen.

Babyfone dienen der Überwachung von Babys und Kleinkindern und bieten den Eltern eine gewisse Sicherheit, wenn sich das Baby schlafend im Kinderzimmer befindet. Die elektronische Überwachung besteht aus Sender und Empfänger. Der Sender wird beispielsweise im Kinderzimmer angebracht und den Empfänger tragen die Eltern bei sich. Während das Kind schläft, können die Eltern anderen Tätigkeiten nachgehen und werden durch das Babyfon informiert, wenn das Baby sich meldet. In der Regel beträgt die Reichweite eines "normalen" Babyfons etwa 300 Meter, wobei auch Geräte mit einer größeren Reichweite im Handel zur Verfügung stehen.

Meldet sich ein neuer Erdenbürger an, gilt es viele Vorbereitungen zu treffen. Dazu zählt unter anderem die Anschaffung einer kompletten Babyausstattung, bei der das Bettchen eine bedeutende Rolle spielt. Das Angebot von Babys Schlafstätte ist groß und die werdenden Eltern sollten sich vor einem Kauf ausreichend informieren, welches Schlafmöbel für ihr Kind das richtige ist. Hierbei sollten die räumlichen Verhältnisse nicht außer Acht gelassen werden.
 



Facebook Twitter