Thema suchen
Stichwort:
» Detailsuche
Übersicht Bilder Kommentare
Brustschmerzen in der Schwangerschaft
Bewertung:
Spannungsgefühle in der Brust zählen bei vielen Frauen zu den ersten Schwangerschaftsanzeichen. Frauen berichten noch vor Ausbleiben der Regel, von dieser, für viele doch unangenehme, "Begleiterscheinung" in der Frühschwangerschaft. Die Brust zeigt sich empfindlich, ist prall und gespannt und tut in manchen Fällen sogar richtig weh.
 
Was passiert mit der Brust in der Schwangerschaft?
 
Wie viele andere Beschwerden in der Schwangerschaft sind auch die Veränderungen der weiblichen Brust auf die veränderten Hormone zurückzuführen. Bereits zu Beginn der Schwangerschaft werden die Hormone Östrogen und Progesteron vermehrt ausgeschüttet, was ein Spannungsgefühl in der weiblichen Brust zur Folge hat. Der Körper der Frau läuft auf Hochtouren und bereitet sich auf die Schwangerschaft vor. Es werden vermehrt Milchdrüsen gebildet, damit das Stillen des Babys gewährleistet ist. Diese hormonellen Veränderungen empfinden viele Frauen als unangenehm und schmerzhaft.
 
Können Sie etwas dagegen tun?
 
Bei den meisten Frauen zeigen sich die Brustbeschwerden meist nur in den ersten drei Monaten. Sollten diese Beschwerden länger anhalten und die Brüste bei jeder Berührung schmerzen, helfen Ihnen folgende Tipps sicherlich ein Stück weiter.
 
Zunächst sollten Sie sich von Ihren alten BHs verabschieden. Ihre Brust vergrößert sich und braucht einerseits von nun an mehr Platz und andererseits hat es sich als hilfreich erwiesen, wenn die Brüste optimal gestützt werden. Lassen Sie sich beim Kauf eines neuen Büstenhalters in einem Geschäft fachkundig beraten. Bei manchen Frauen ist es empfehlenswert den BH auch in der Nacht zu tragen, hierfür finden sich im Handel spezielle, weiche und leichte Schlaf-BHs.
Zusätzlich können betroffene Frauen auch auf kühlende Umschläge zurückgreifen, die eine abschwellende Wirkung erzielen und zur Entspannung ein Bad mit einem beruhigenden Öl nehmen.
Ebenso Erleichterung bringt eine Brustmassage mit einem Schwangerschaftsöl.
 
Veränderungen in der Schwangerschaft
 
Während einer Schwangerschaft verändert sich Ihr Körper und stellt sich auf die folgende Zeit ein. Sicherlich plagen Sie gerade im ersten Drittel der Schwangerschaft einige Unannehmlichkeiten, die jedoch meist nach der Anfangszeit wieder verschwinden. So ist das auch in den meisten Fällen mit den Brustschmerzen. Eine positive Einstellung gegenüber diesen Veränderungen ist in den meisten Fällen die beste Medizin.
 
Bildnachweis: © drubig-photo - Fotolia.com

Sie haben noch Fragen oder Anmerkungen? Jetzt anmelden

Bilder


Facebook Twitter