Thema suchen
Stichwort:
» Detailsuche



Alle Informationen & Tipps für Mütter

Wenn eine freudige Nachricht ins Haus steht, gehen den Eltern viele Gedanken durch den Kopf. Die Vorfreude auf das Baby ist meistens groß, jedoch kommen auch Sorgen auf. Ist genug Platz in der alten Wohnung? Wo finden wir jetzt schnell eine größere Bleibe? Berechtigte Fragen, jedoch ist es nicht notwendig, übereilte Schlüsse zu ziehen. In Ruhe die weiteren Schritte planen macht mehr Sinn für die ganze Familie.

Eine Schwangerschaft bringt für Paare viele Veränderungen mit sich. Die Frau nimmt plötzlich ihren Körper ganz anders wahr; fühlt sich vielleicht sogar anders und strahlt auch oft etwas Neues und Andersartiges gegenüber ihrem Partner aus. Neben der alltäglichen Partnerschaft stellt sich aber auch irgendwann die Frage, wie es mit Geschlechtsverkehr während der Schwangerschaft aussieht.

Der Mutterschutz ist, wie der Name schon sagt, ein Schutz für die werdende Mutter in der Schwangerschaft und im Mutterschutzgesetz verankert. Der Gesetzgeber hat im Mutterschutzgesetz alle wichtigen Punkte zusammengefasst und bietet so den werdenden Mamas Schutz in unterschiedlichen Bereichen des Arbeitslebens.

Das sogenannte Elterngeld stellt eine Einkommensersatzleistung nach der Geburt eines Kindes dar. So haben Eltern die Möglichkeit, sich voll und ganz auf die Betreuung ihres Nachwuchses zu konzentrieren und werden für einen gewissen Zeitraum finanziell unterstützt. Wer Elterngeld beantragt, muss allerdings einige Dinge beachten, denn der Anspruch auf diese finanzielle Unterstützung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Es ist empfehlenswert sich bereits schon während der Schwangerschaft umfassend zu informieren, damit nach der Geburt des Kindes alles zügig von statten gehen kann.

Wenn eine Frau schwanger ist, bedeutet das für die werdende Mutter nicht nur körperliche Veränderungen, vielmehr muss sich "Frau" erst an den Gedanken, ein Kind zu bekommen, gewöhnen. Nicht anders geht es werdenden Vätern, auch sie müssen sich mit der veränderten Situation und dem, was in ferner Zukunft auf sie zukommt, auseinandersetzen. Leider werden die Väter oft übergangen und nur die Frau steht im Mittelpunkt. Aber auch "Vater werden" ist unter Umständen kein leichtes Unterfangen und Männer brauchen ebenso Gespräche, um das "Kommende" zu verarbeiten und, um mit dem "Vater werden" zurecht zu kommen.
 

Auch in der heutigen Zeit bleiben viele Paare kinderlos, obwohl die ungewollte Kinderlosigkeit medizinisch als behebbar gilt. Viele medizinische Verfahren verhelfen Paaren zum Wunschkind und die Medizin hat diesbezüglich große Fortschritte gemacht. Aber nicht allen Paaren kann geholfen werden, für viele Menschen hat sich das Schicksal anders entschieden. Betroffene Paare leiden sehr unter diesem nicht erfüllbaren Wunsch und sprechen oft nicht darüber, denn in der Gesellschaft ist der unerfüllte Kinderwunsch auch heute noch ein Tabuthema. Laut Statistik bleiben in Deutschland sechs Millionen Menschen ungewollt kinderlos.
 



Facebook Twitter