Thema suchen
Stichwort:
» Detailsuche
Übersicht Bilder Kommentare
Zahngesund durch die Schwangerschaft
Bewertung:

Neben dem Wirrwarr an Gefühlen erleben schwangere Frauen auch eine Vielzahl an körperlichen Veränderungen. Durch die Hormonumstellung kann es nicht nur zu Übelkeit und Stimmungsschwankungen kommen, vielmehr sind spürbare Veränderungen im Mundraum, gerade im ersten Trimester, keine Seltenheit. Die werdende Mutter ist in der ersten Zeit der Schwangerschaft mit vielen neuen Dingen konfrontiert und schenkt den Zähnen meist kaum Beachtung.
 
Schenken Sie Ihren Zähnen auch in der Schwangerschaft Aufmerksamkeit
 
Durch die hormonelle Veränderung ergibt sich eine Erweiterung der Blutgefäße. Die verstärkte Durchblutung wiederum kann zu einer Gewebelockerung führen und Bakterien gelangen sehr leicht in die Mundschleimhaut. Dadurch besteht die Möglichkeit, dass sich eine Schwangerschaftsgingivitis entwickelt. (Zahnfleischentzündung in der Schwangerschaft) Es entstehen Schmerzen, Mundgeruch, Ödeme und Zahnfleischblutungen. Außerdem zeigt sich das Zahnfleisch gerötet und geschwollen. Ein weiterer Angriffspunkt für Zähne und Zahnfleisch ist das Schwangerschaftserbrechen sowie die veränderte Zusammensetzung des Speichels. Karies wird außerdem durch den erhöhten Säuregehalt im Mund begünstigt.
Um die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch zu gewährleisten, ist eine regelmäßige und gute Zahnpflege in der Schwangerschaft sehr wichtig.
 
Eine gute Mundhygiene ist unerlässlich
 
Wenn Sie von Ihrer Schwangerschaft erfahren haben, sollten Sie neben den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen beim Frauenarzt auch an einen Termin beim Zahnarzt denken. So können Erkrankungen an Zähnen und Zahnfleisch frühzeitig erkannt und gegebenenfalls behandelt werden. Neben dem Termin am Anfang der Schwangerschaft ist es empfehlenswert nach ungefähr drei Monate und nach sechs Monaten einen weiteren Zahnarztbesuch einzuplanen. So sind Sie auf der sicheren Seite, was Ihre Zahngesundheit angeht.
Der Zahnarzt wird Ihnen, neben der eigentlichen Untersuchung, auch Tipps und Ratschläge geben, was in der Schwangerschaft besonders beachtet werden muss und wie die Mundhygiene erfolgreich durchgeführt werden kann.
Putzen Sie Ihre Zähne genauso regelmäßig wie vor der Schwangerschaft auch. Denken Sie bei der Zahnpflege auch daran, das Zahnfleisch mit der Bürste leicht zu massieren. Selbst wenn Sie unter Übelkeit leiden und das Zähneputzen Ihnen nicht leicht fällt, müssen Sie sich dazu überwinden. Manchmal hilft eine Zahnbürste mit kleinerem Bürstenkopf, damit der Brechreiz nicht zusätzlich ausgelöst wird. Denken Sie auch an die Zahnzwischenräume, gerade zwischen den Zähnen bleiben gerne Essensreste zurück und die Bakterienansiedlung ist quasi vorprogrammiert. Für das Reinigen der Zahnzwischenräume eignen sich hervorragend Zahnseide oder kleine Bürstchen.
Beides erhalten Sie direkt beim Zahnarzt, in einer guten Drogerie oder bei Ihrer Apotheke.
Zusätzlicher Schutz für Zähne und Zahnfleisch bietet die Mundspülung. Benutzen Sie eine Spülung, die bakterienhemmend wirkt, und lassen Sie sich diesbezüglich einfach von Ihrem Zahnarzt beraten.
 
Mit regelmäßigen Zahnarztbesuchen und einer konsequenten und gründlichen Zahnpflege kommen werdende Mütter zahngesund durch die Schwangerschaft.

Lesen Sie auch: http://www.schwangerschaft.net/geburt-und-baby/zahnpflege-in-der-schwangerschaft-87.html

Bildnachweis: © Hannes Eichinger - Fotolia.com


Sie haben noch Fragen oder Anmerkungen? Jetzt anmelden

Bilder


Facebook Twitter